Babyschwimmen

In unseren Kursen für die jüngsten Schwimmer nutzen wir die Eigenschaften des Wassers zur psychomotorischen Frühförderung und Stimulierung angeborener Reflexe, wie z. Bsp. Den Atemschutzreflex !

 

Dieser Reflex dient schon Babys als nützliche Hilfe um früh das Tauchen zu erlernen, welches als Grundvoraussetzung zum späteren schwimmen lernen nötig ist!

 

Weitere Lerninhalte beim Babyschwimmen sind die dauerhafte Gewöhnung an Wasserwiderstand, Wasserdruck und  die horizontale Schwimmlage auf dem Bauch und auf dem Rücken!.

 

Diese „horizontale Schwimmlage“ so früh wie möglich zu Erlernen steht im besonderen Focus der Schwimmkurse, da sie konträr zur Entwicklung an Land steht, wo das Kind vom liegenden Säugling zum stehenden Kleinkind heranwächst!

 

Auch das frühe Rückenschwimmen, welches schon im frühsten Säuglingsalter vermittelt wird, dient als wichtige Grundvoraussetzung zum späteren „schwimmen lernen“ und dient vordergründlich der Selbstrettung bei Badeunfällen!

 

Die Kinder lernen beim Babyschwimmen sich selbstständig im Wasser auf den Rücken zu drehen um so dem Ertrinken vorzubeugen!

 

Die weiteren wichtigen Aufgabe der frühen Wassergewöhnung liegen in der Gewöhnung an die Auftriebskräfte des Wassers, sowie einen regelmäßigen Atemrhythmus

muss im Wasser zu erlernen.